Spielbericht TSV Loccum vom 18.11.2018

 

TSV Loccum - VfL Münchehagen   3 : 0

 Im Lokalderby tasteten sich beide Mannschaften zu erst vorsichtig ab. Danach drückte der Gast den TSV in seine Hälfte und hatte von der 18. bis 21. Min. einige gute Chancen durch Kirchhoff, Deppermann und Heredia Muriel. Beim TSV kam der Ball nicht in die gegnerische Hälfte. Aber Sebastian Lükens konnte in der 30. Min. einen Heber über den herauslaufenden Torwart Artur Schneider zum 1:0 verwerten. Ab jetzt lief es besser für den TSV und Timo Heinze hatte in der 38. Min. eine gute Kopfballchance. Kurz vor der Halbzeit hatte Lennart Reinholz eine gute Gelegenheit per Kopf zum Ausgleich.

 Auch in der zweiten Halbzeit stand die TSV Abwehr besonders durch Jan-Lukas Kliver und Patrick Nürge sehr sicher und die wenigen Chancen für den VfL parierte Meik Anhalt hervorragende. Der VfL war auch zu harmlos im Sturm, sodass er das Spiel hätte drehen können. Er setzte sich zwar manchmal in der TSV Abwehr fest, aber es kam nichts dabei heraus. In der 79. Min. war dann Sebastian Lükens wieder da und drückte zum 2:0 ein. In der Nachspielzeit konnte dann Manuel Droste einen Konter zum 3:0 Endstand verwerten.

 1 : 0   (30. Min.)   Sebastian Lükens
2 : 0   (79. Min.)   Sebastian Lükens
3 : 0   (93. Min.)   Manuel Droste
 
TSV Loccum : Meik Anhalt - Jan-Lukas Kliver, Patrick Nürge, Andre Richter, Jakob Stäblein - Timo Heinze( ab 53. Min. Tom Merkert), Manuel Droste, Dennis Wesemann, Lucas Harmsen - Michel Korte (ab 09. Min. Andre Lampe, ab 79. Min. Lucas Breiter), Sebastian Lükens

VfL Münchehagen : Artur Schneider - Dennis Gattermann (ab 77. Min.Oscar Silva Guevara), Lorenz Wöltge, Erdogan Altiparmak, Lennart Reinholz - Ferit Tarak, Christian Kirchhoff (ab 65. Min. Patrick Graul), Jose Vincente Heredia Muriel (ab 79. Min. Tobias Brüggemann), Sascha Sudeck - Marcus Deppermann, Yunus Cetinkaya

 

Burkhard Wesemann bleibt Coach beim TSV Loccum

 Die I. Herren-Fußballmannschaft des TSV Loccum spielt seit vielen Jahren in der Kreisliga Nienburg, hatte aber am vergangenen Saisonende die Abgänge ihrer beiden Torjäger zu beklagen. Zudem fand ein gewisser Umbruch statt in der Weise, dass einige junge Spieler zum Team stießen.

Dies alles blieb nicht ohne Folgen und so stand der TSV nach sechs Spieltagen mit nur drei Punkten tief im Tabellenkeller. Der bis dahin für den TSV Loccum aktive Trainer Dittmar Schönbeck, der in den vorangegangen zwei Jahren sehr gute Arbeit geleistet und die Mannschaft fußballerisch entwickelt hatte, bot der Mannschaft seinen Rücktritt an, um ihr die Chance für einen neuen Impuls zu geben.

Dieses Angebot nahm die Mannschaft an, womit die Probleme jedoch keineswegs behoben waren, denn nun musste eifrig ein Nachfolger für Dittmar Schönbeck gesucht werden.

TSV Loccum - SC Haßbergen   2 : 2
Am Spielanfang versuchte Haßbergen das Geschehen zu bestimmen und der TSV wartete erstmal ab. Als der TSV in der 17. Min. kurz vor dem Strafraum einen Freistoß bekam, konnte Jan-Lukas Kliver mit Hilfe von Torwart Ruben Cordes zum 1:0 verwandeln. Nun konnte der TSV besser dagegenhalten. Die erste große Chance des Gastes hatte Mike-Andre Ziehm in der 27. Min. Sein Ball ging jedoch über das TSV Tor. In der 30. Min. konnte der immer gefährliche Michel Korte seine gute Aktion nicht verwerten. In der 43. Min. kam Haßbergen zum Ausgleich, als eine Flanke über alle segelte und Thomas Bruchmann als einziger da war.
 
In der zweiten Halbzeit war Haßbergen gleich da und den Schuß von Michel Bultmann hielt Meik Anhalt hervorragend. In der 58. Min. war wiederum Michel Korte nach einem Konter da und verwandelte zum 2:1 für den TSV. Danach versuchte Haßbergen mehr, aber man war immer anfällig durch Konter des TSV besonders durch Michel Korte. Der TSV konnte sich jetzt immer gut gegen die Versuche des Gastes wehren. Aber kurz vor Ende des Spiels kam überraschend Haßbergen mit einem Weitschuß in den linken oberen Winkel durch Niklas Mann zum insgesamt verdienten Ausgleich.
 
1 : 0   (17. Min.)   Jan-Lukas Kliver
1 : 1   (43. Min.)   Thomas Bruchmann
2 : 1   (58. Min.)   Michel Korte
2 : 2   (87. Min.)   Niklas Mann
TSV Loccum : Meik Anhalt - Jan-Lukas Kliver, Patrick Nürge, Marc Thomas (ab 75. Min. Noel Volger), Jakob Stäblein - Timo Heinze, Manuel Droste, Dennis Wesemann, Lucas Harmsen - Michel Korte, Sebastian Lükens

SC Haßbergen : Ruben Cordes - Clemens Andermann, Thomas Bruchmann, Steffen Bruns (ab 82. Min. Lennart Beck), Jan Beermann - Michel Bultmann, Claas Bergmann, Azad Ali (ab 63. Min. Fatjon Shigerukaj), Sönke Ubben - Kevin Hesse, Mike-Andre Ziehm (ab 46. Min. Niklas Mann)

TSV Loccum - TuS Leese  2 : 8
Bereits in der 6. Min. kam der Gast zu Führung, als die TSV Spieler nicht gut dagegenhielt. Als in der 8. Min. Maximilian Hunfeld die Führung mit einem Weitschuss zum 0:2 ausbauen konnte, hatte der TSV echte Probleme ins Spiel zu finden, da man auch zu weit vom Gegenspieler stand. Als wiederum ein Hunfeld Junge das 0:3 erzielte, wurde es für den TSV noch schwerer. Aber in der 14. Min. konnte wenigstens Lucas Breiter zum 1:3 verwandeln, als der TuS die Gefahrensituation in seinem Strafraum nicht klären konnte. Ab jetzt zeigte der TSV mehr Gegenwehr. In der 36. Min. verstolpert Sebastian Lükens eine große Möglichkeit zum Anschluss. Aber als der freistehende Dustin Meinking zum 1:4 verwandeln konnte, war praktisch die Entscheidung schon gefallen. Kurz vor der Halbzeit fielen noch zwei weitere Tore für den TuS und der TSV ging total geknickt in die Halbzeit.
 
Zu Beginn der 2. Halbzeit erzielte zwar der TSV per Foulelfmeter durch Jan-Lukas Kliver das 2:6, aber das Spiel war gelaufen. In der 52.Min und 63. Min. konnter der sehr gut aufgelegte Moritz Hunfeld und Muller Haso noch zwei Tore für den TuS erzielen. So war es ein ein rabenschwarzer Tag für den TSV, da der Gast immer spritziger und schneller am Ball war. Für den TSV gilt, abhaken und auf das nächste Spiel konzentrieren.
 
0 : 1   (06. MIn.)   Dustin Meinking
0 : 2   (08. Min.)   Maximilian Hunfeld
0 : 3   (13. Min.)   Moritz Hunfeld
1 : 3   (14. Min.)   Lucas Breiter
1 : 4   (38. Min.)   Dustin Meinking
1 : 5   (42. Min.)   Dustin Meinking
1 : 6   (45+1Min.) Moritz Hunfeld
2 : 6   (48. Min.)   Jan-Lukas Kliver
2 : 7   (52. Min.)   Maximilian Hunfeld
2 : 8   (63. Min.)   Muller Haso
TSV Loccum : Lennart Graf - Jan-Lukas Kliver, Timo Heinze (ab 58. Min. Nils Dökel), Patrick Nürge, Jakob Stäblein - Manuel Droste, Dennis Wesemann, Lucas Harmsen, Tom Merkert - Sebastian Lükens, Lucas Breiter (ab 51. Min. Noel Volger)

TuS Leese : Marco Nortmeier - Mathis Nürge (ab 79. Min. Tobias Meyer), Arne Könemann, Lukas Stahlhut, Hennes Hockemeyer - Niklas Wagner, Moritz Hunfeld, Maximilian Hunfeld, Dustin Meinking(ab 79. Min. Jonas Kröning) - Delbrin Haso, Servan Yavuz (ab 46. Min. Muller Haso)

Aktuelles aus der 1. Bundesliga

Spielansetzungen & Tabelle

 

 
 
 

Fußball-News

  • Gündogan ist "Spieler des Estland-Spiels"
    15. Oktober 2019

    Er war der entscheidende Mann auf dem Weg zum fünften Sieg in der EM-Qualifikation. Ilkay Gündogan leitete mit seinem Doppelpack den 3:0-Erfolg in Estland ein. Die Fans wählten ihn nun mit großer Mehrheit zum "Spieler des Spiels".

  • Bierhoff: "Sie wissen, dass es ein Fehler war"
    14. Oktober 2019

    Oliver Bierhoff bezieht auf DFB.de Stellung zu Diskussionen, die entstanden waren, nachdem Emre Can und Ilkay Gündogan zwischenzeitlich einen Instagram-Post gelikt hatten: "Die Diskussionen tun ihnen sehr leid."

     

     

  • 8,26 Millionen sehen Sieg gegen Estland
    14. Oktober 2019

    Den 3:0-Auswärtserfolg der Nationalmannschaft im EM-Qualifikationsspiel in Tallinn gegen Gastgeber Estland sahen im Schnitt 8,26 Millionen Zuschauer bei der Live-Übertragung am Sonntagabend auf RTL. Der Marktanteil lag bei 25,9 Prozent.

  • Löw: "Nach dem Platzverweis mussten wir uns ein bisschen ordnen"
    14. Oktober 2019

    In Unterzahl hat die Nationalmannschaft einen 3:0-Auswärtssieg in der EM-Qualifikation in Estland eingefahren. Bundestrainer Joachim Löw spricht im Interview auf DFB.de über die Besonderheit des Spiels und die Ausgangslage in der Gruppe.

  • Werner: "Wir haben über weite Strecken gut gespielt"
    14. Oktober 2019

    Nach dem 3:0 (0:0) im EM-Qualifikationsspiel in Estland haben Joachim Löw und seine Spieler Stellung zur Leistung in Tallinn genommen. Dabei ging es auch um die schwierige Situation nach dem Platzverweis. DFB.de mit den Stimmen.

  • 3:0 in Estland im Video: Fünfter Sieg im sechsten Spiel
    14. Oktober 2019

    Die "Mannschaft" hat in der EM-Qualifikation dank eines Doppelpacks von Ilkay Gündogan und einem Treffer von Timo Werner mit dem 3:0 (0:0) in Estland im sechsten Spiel den fünften Sieg gefeiert und ist punktgleich mit den Niederlanden.

  • Oranje siegt in Belarus
    13. Oktober 2019

    Die Niederlande haben im Fernduell um den Gruppensieg in der EM-Qualifikation vorgelegt. Oranje gewann sein Spiel in Minsk gegen Gastgeber Belarus 2:1 (2:0) und behauptete mit 15 Punkten die Tabellenführung in der Gruppe C.

  • Das ist die Startelf gegen Estland
    13. Oktober 2019

    Sechstes Spiel in der EM-Qualifikation: Heute Abend (ab 20.45 Uhr, live bei RTL) tritt die "Mannschaft" in Estland an. Das ist die Startelf: Neuer - Kimmich, Havertz, Brandt, Reus, Klostermann, Süle, Halstenberg, Waldschmidt, Gündogan, Can.

Schiedsrichter gesucht

Magst Du Fußball? Wolltest du schon immer einmal:

  • für dein Hobby Geld bekommen statt bezahlen?

  • Die Möglichkeit haben im Mittelpunkt zu stehen?

  • Bewundert werden für dein Wissen und dein Laufvermögen?

Dann werde Fußballschiedsrichter in Rehburg- Loccum!

Alle weiteren Infos

Zum Seitenanfang