Login

Spielbericht TSV Loccum I vom 09.04.2017

Die erste Chance des Spiels hatte in der 5. Minute Anhjo Schönberg und in der 13. Min. Alexander Naumann auf der anderen Seite. Als Kevin Seidel mit zwei hervorragenden Reflexen die Führung für den RSV verhinderte, fiel im direkten Anschluß das 1:0 nach einem Abwehrfehler für den TSV. Aber in der 26. und 31. Min. war Torjäger Martin Bauerschäfer wieder da und drehte das Spielergebnis. Nach anschließenden ziemlich ausgeglichenen Spielanteilen blieb es bei der Halbzeitführung für den RSV.

In der 50. Min. zeigte Jan-Lukas Kliver erneut, wie zuvor in Eystrup, seine guten Freistoßqualitäten und netzte zum Ausgleich ein. Danach wollten bei Seiten die erneute Führung erzielen. Ab der 60. Min. bestimmte der RSV das Spiel immer mehr und in der 75. Min. konnte Marc Stieber von der Strafraumgrenze zum 2:3 eindrücken. Aber postwendend schaffte Sebastian Lükens den erneuten Ausgleich. Am Ende setzte in der 80. Min. Henry Breiter mit einem schönen Dribbling das i-Tüpfchen zum Sieg für den TSV. Besonders erwähnenswert ist die sehr gute Leistung des Schiedsrichters Jan-Ole Meyer.

1 : 0   (19. Min.)   Alexander Naumann
1 : 1   (26. Min.)   Martin Bauerschäfer
1 : 2   (31. Min.)   Martin Bauerschäfer
2 : 2   (50. Min.)   Jan-Lukas Kliver
2 : 3   (75. Min.)   Marc Stieber
3 : 3   (77. Min.)   Sebstian Lükens
4 : 3   (80. Min.)   Henry Breiter

 

TSV Loccum: Kevin Seidel - Jan-Lukas Kliver, Tom Merkert, Patrick Nürge, Felix Schafft - Andre Richter (ab 74. Min. Henry Breiter), Manuel Droste, Dennis Wesemann, Sebastian Lükens - Philipp-Leon Walter, Alexander Naumann (ab 70. Min. Marcel Heinze)

RSV Rehburg: Benjamin Hartmann - Tim Gallmeyer, Tim Grote (ab 61. Min. Lennart Axmann), Jens Brunschön, Björn Brunschön - Pascal Schwarz, Martin Dökel, Hans-Ulrich Güntzel, Martin Bauerschäfer - Marc Stieber, Anhjo Schönberg

Spielbericht TSV Loccum II vom 09.04.17

Das heutige Lokalderby litt unter einem schlimmen Vorzeichen. Der Torwart des RSV Rehburg II, Dennis Trost, war am Sonntag durch einen Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Nach einer Schweigeminute war Heiko Schrage bereits in der 3. Minute da und versenkte mit einem Heber zum 0:1. Der TSV hatte zwar zuerst mehr Spielanteile, aber der RSV die größeren Chancen. Eine gute Leistung zeigte dabei Ali Erdem. Der RSV reagierte einfach schneller. Im weiteren Verlauf der 1. Halbzeit kam zwar nicht mehr viel vom RSV, aber der TSV spielte zu harmlos.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit zeigte der TSV mehr Willen. In der 52. Minute setzte Sebastian Isensee einen guten Freistoß über das Tor und in der 67. Min. war wiederum Schrage da und konnte zum 0:2 erhöhen. Insgesamt kam zu wenig Druck vom TSV und der RSV hatte einen Heiko Schrage, der das Spiel entschied.

0:1   (03. Min.)   Heiko Schrage
0:2   (67. Min.)   Heiko Schrage

TSV Loccum - SV Grün-Weiß Stöckse 0 : 0

Die erste Halbzeit war ein Spiel mit wenigen Chancen auf beiden Seiten. Der TSV konnte als Heimmannschaft das Spiel nicht bestimmen. Stöckse hatte mehr Ballbesitz. Der TSV musste in der ersten Halbzeit bereits zwei mal auswechseln. Dadurch kam der Spielfluss nicht zustande und durch das Auswechseln von Oskar Oschek auch die Gefahr im Sturm. In der 40. Min. hätte jedoch Patrick Nürge die Führung erzielen können, aber er scheiterte am Pfosten.


Auch in der zweiten Halbzeit kam kein Spielfluss beim TSV auf und Stöckse war zu harmlos im Sturm. Das Spiel plätscherte so dahin. Aber in der 90. Min. hätte Marc Thomas per Kopf den Sieg erzielen können, aber Christof Bremer parierte toll. So blieb es beim 0:0



TSV Loccum : Kevin Seidel - Jan-Lukas Kliver, Timo Heinze (ab 17. Min. Henry Breiter), Tom Merkert, Patrick Nuerge - Manuel Droste, Dennis Wesemann, Sebastian Lükens, Etienne Heinze - Oskar Oschek ( ab 36. Min. Michel Korte (ab 79. Min. Nils Dökel), Marc Thomas

SV G.-W. Stöckse : Christof Bremer - Ahmed Ali Soliman Shahin, Christopher Bobek, Andreas Groß (ab 46. Min. Christoffer Dauel), Sedat Baydak - Boris Fiedler (ab 30. Min. Julian Kuhlmann), Dennis Schierholz, Philipp Bobeck, Hendrik Dauel - Torben Wagner, Faruk Kaymaz

TSV Loccum II - SC Viktoria Lavelsolh  0 : 3

Der Gast beginnt gleich mit sehr viel Druck und schnürt den TSV in seine Hälfte ein. Ab der 10. Min. hatte sich der TSV besser auf Lavelsloh eingestellt und danach war es ein ausgeglichenes Spiel mit wenigen Chancen. In der 24. Min. nutzte Nick Stoll seine Freiräume in der TSV eiskalt zur Führung aus. Auch in der 30. Min. war Rick Oevermann sehr frei und konnte das 0:2 erzielen.


Erst in der zweiten Halbzeit hatte der TSV seine erste große Chance, aber Kai Hormann scheiterte mit einem Weitschuß am Torwart. Auch in der zweiten Halbzeit war das Spiel ziemlich ausgeglichen. Aber effektiver war in der 79. Min der Gast, als Sahin Kelemci das 0:3 erzielte. So nutzte die Spitzenmannschaft, wie so oft, die wenigen Chancen sehr effektiv aus.



0 : 1   (24. Min.)   Nick Stoll
0 : 2   (30. Min.)   Rick Oevermann
0 : 3   (79. Min.)   Sahin Kelemci

1. und 2. Bundesliga

 
 

 

 
Zum Seitenanfang