Dittmar Schönbeck auch künftig auf der Kommandobrücke des TSV Loccum

Seit dem Sommer 2016 ist Dittmar Schönbeck Trainer der I. Fußballmannschaft des TSV Loccum.

Jetzt haben sich der TSV Loccum und Dittmar Schönbeck darauf verständigt, auch in die kommende Serie gemeinsam zu gehen.

Der TSV Loccum sieht darin die Chance, auch künftig von der sehr guten Arbeit einesTrainers profitieren zu können, der es hervorragend versteht, junge Spieler in sein Team zu integrieren. Er profitiert dabei ganz offensichtlich nicht nur vom Rüstzeug eines lizenzierten Trainers, sondern auch von seinen fußballerischen Qualitäten, die er u. a. in der Zweitligazeit des VfL Wolfsburg zeigen konnte.

Schönbeck, der als engagierter Trainer bekannt ist, wird dem TSV Loccum ganz sicher weiterhelfen können. Zwar wurde noch kein Saisonziel genannt, aber mit dem vorhandenen Kader und der einen oder anderen Verstärkung - die darf durchaus jugendlicher Natur sein - wäre ein Platz im oberen Drittel der Tabelle schon erstrebenswert.

Verlaengerung Schoenbeck web

Das Foto zeigt in der Mitte den 2. Vorsitzenden Heinz Völlers mit Dittmar Schönbeck bei der Besiegelung der Vertragsverlängerung per Handschlag. Links auf dem Foto ist der Kapitän der I. Herrenmannschaft Patrick Nürge und rechts Sebastian Lükens, der maßgebliche  Verantwortung in der Sparte Fußball trägt.

Heinz Völlers

Aktuelles aus der 1. Bundesliga

Spielansetzungen & Tabelle

 

 
 
 

Benutzer-Login

Anmeldung (nur für registrierte Benutzer der TSV-Webseite)

Webseite durchsuchen

Fußball-News

  • VW-Ehrenamtsaktion: "Unverzichtbar"
    22. März 2019

    Nach dem Volkswagen-Motto "Fußball, das sind wir alle" hat der DFB-Mobilitätspartner beim Länderspiel gegen Serbien nicht nur die Nationalmannschaft, sondern auch das Ehrenamt ins Rampenlicht gerückt – mit einer tollen Aktion.

  • Herzklopfen und Schwerstarbeit: Die Mannschaft im VW-Werk
    22. März 2019

    Die deutsche Nationalmannschaft hat dem Mobilitätspartner Volkswagen einen Besuch abgestattet. Und selbst mit angepackt. Gemeinsam wurde produziert und fabriziert, ein Rädchen griff ins andere. Wie beim Fußball.

  • Marco Reus: "Müssen die Gier haben, das Spiel zu gewinnen"
    22. März 2019

    Leon Goretzka und Marco Reus waren beim 1:1 gegen Serbien Impulsgeber des DFB-Teams. Vor dem ersten EM-Qualifikationsspiel am Sonntag gegen die Niederlande spricht das Duo über die schwere Aufgabe, DFB.de hat mitgeschrieben.

  • Sané ist "Spieler des Serbien-Spiels"
    22. März 2019

    Nach seinem überzeugenden Auftritt beim Remis gegen Serbien in Wolfsburg ist Leroy Sané von den Fans zum "Spieler des Spiels" gewählt worden. Der 23-Jährige verwies im Voting Marco Reus und Leon Goretzka auf die Plätze.

  • Bonhof: "Die Holländer mussten sehr leiden"
    22. März 2019

    Kaum jemand kennt die deutsch-niederländische Rivalität so gut aus eigener Erfahrung wie Rainer Bonhof. Schließlich hat der Weltmeister von 1974 holländische Wurzeln. Mit DFB.de spricht er über das Verhältnis zwischen den Nachbarn.

  • Spielort-Check: Traum von Amsterdam
    22. März 2019

    Ein Wochenende in Amsterdam und dazu der Klassiker Niederlande gegen Deutschland am Sonntag: Damit die Tage ausgekostet werden können, hat sich der Fan Club Nationalmannschaft schlau gemacht, was es dort neben Grachten zu sehen gibt.

  • Oranje startet mit souveränem Sieg
    21. März 2019

    Die Niederlande sind mit einem klaren Sieg in die deutsche Gruppe C der EM-Qualifikation gestartet. Oranje setzt sich in Rotterdam nach einem Blitzstart 4:0 (2:0) gegen Weißrussland durch. Nordirland besiegt Estland zuhause 2:0 (0:0).

  • DFB verurteilt rassistischen Vorfall
    21. März 2019

    Der DFB verurteilt den rassistischen Vorfall beim Länderspiel gegen Serbien in Wolfsburg aufs Schärfste. Während der Partie wurden die Nationalspieler Leroy Sané und Ilkay Gündogan von einer kleinen Gruppe von Zuschauern fortwährend beleidigt.

Schiedsrichter gesucht

Magst Du Fußball? Wolltest du schon immer einmal:

  • für dein Hobby Geld bekommen statt bezahlen?

  • Die Möglichkeit haben im Mittelpunkt zu stehen?

  • Bewundert werden für dein Wissen und dein Laufvermögen?

Dann werde Fußballschiedsrichter in Rehburg- Loccum!

Alle weiteren Infos

Zum Seitenanfang