Burkhard Wesemann bleibt Coach beim TSV Loccum

 Die I. Herren-Fußballmannschaft des TSV Loccum spielt seit vielen Jahren in der Kreisliga Nienburg, hatte aber am vergangenen Saisonende die Abgänge ihrer beiden Torjäger zu beklagen. Zudem fand ein gewisser Umbruch statt in der Weise, dass einige junge Spieler zum Team stießen.

Dies alles blieb nicht ohne Folgen und so stand der TSV nach sechs Spieltagen mit nur drei Punkten tief im Tabellenkeller. Der bis dahin für den TSV Loccum aktive Trainer Dittmar Schönbeck, der in den vorangegangen zwei Jahren sehr gute Arbeit geleistet und die Mannschaft fußballerisch entwickelt hatte, bot der Mannschaft seinen Rücktritt an, um ihr die Chance für einen neuen Impuls zu geben.

Dieses Angebot nahm die Mannschaft an, womit die Probleme jedoch keineswegs behoben waren, denn nun musste eifrig ein Nachfolger für Dittmar Schönbeck gesucht werden.

 

Da sich die Gespräche über einen Nachfolger hinzogen, wurde Burkhard Wesemann, Loccumer Urgestein und fußballerisch sehr bewandert, gebeten, übergangsweise das Team zu coachen. Dieses tat er überaus erfolgreich. Nachdem in den ersten sechs Spielen nur drei Punkte zu verzeichnen waren, schaffte er es in den nächsten 10 Spielen 16 Punkte mit der Mannschaft zu sammeln, so dass man das Tabellenende verlassen und sich im Mittelfeld ansiedeln konnte.

Nach weiteren Gesprächen des Vereinsvorstandes mit der Mannschaft bestand Einmütigkeit darüber, Burkhard Wesemann zu bitten, die Mannschaft bis zum Saisonende zu trainieren und zu betreuen.

Diesem Wunsch kam Burkhard Wesemann nun nach dem Spiel gegen Haßbergen am vergangenen Sonntag nach, so dass die Trainerfrage für die laufende Saison aus Sicht des TSV als geklärt betrachtet werden darf.

Die weitere Zusammenarbeit bekräftigte der TSV - vertreten durch den 2. Vorsitzenden Heinz Völlers - mit Burkhard Wesemann per Handschlag. Den beiden zur Seite standen links auf dem Foto Mannschaftskapitän Jan-Lukas Kliver und rechts Mannschaftsratsmitglied Patrick Nürge.

Fußball-News

  • Timo Werner kehrt nach Leipzig zurück
    09. August 2022

    Die Rückkehr des Nationalspielers Timo Werner vom englischen Topklub FC Chelsea zum DFB-Pokalsieger RB Leipzig ist perfekt. "Mit seinen Qualitäten ist er eine Bereicherung für jede Liga", sagt Bundestrainer Hansi Flick zum Wechsel.

  • Bundeskanzler Olaf Scholz zu Besuch beim DFB
    09. August 2022

    Bundeskanzler Olaf Scholz hat den DFB-Campus besucht und sich mit Präsident Bernd Neuendorf, Vizepräsidentin Celia Sasic und Oliver Bierhoff, Geschäftsführer Nationalmannschaften und Akademie, über Equal Pay ausgetauscht.

  • Ungarn-Spiel: Vorverkauf läuft
    07. August 2022

    Am 23. September (ab 20.45 Uhr) tritt die deutsche Nationalmannschaft im Duell um die Tabellenführung in Leipzig gegen Ungarn in der Nations League an. Wer die DFB-Auswahl live erleben will, kann sich ab sofort sein Ticket sichern.

  • Siggi Held wird 80: "Das war Fußball des Jahres 2000"
    07. August 2022

    Am 29. April 1972 gewann Deutschland im Hinspiel des EM-Viertelfinals mit 3:1 gegen England in Wembley. Mitglied der sogenannten "Jahrhundert-Elf" war Siggi Held, der allen drei Toren beteiligt war und heute seinen 80. Geburtstag feiert.

  • Schröder leitet Köln gegen Schalke
    07. August 2022

    Schiedsrichter Robert Schröder aus Hannover leitet heute (ab 17.30 Uhr, live bei DAZN) die Partie des ersten Bundesligaspieltags zwischen dem 1. FC Köln und Aufsteiger FC Schalke 04. Ihm assistieren Jan Neitzel-Petersen und Thomas Gorniak.

  • Felix Brych pfeift BVB gegen Leverkusen
    06. August 2022

    Schiedsrichter Dr. Felix Brych aus München leitet heute (ab 18.30 Uhr, live bei Sky) die Bundesligapartie des 1. Spieltags zwischen Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen. Ihm assistieren Mark Borsch und Robert Kempter an den Seitenlinien.

  • 200. Partie: Aytekin pfeift Eröffnungsspiel Frankfurt gegen Bayern
    05. August 2022

    ​FIFA-Schiedsrichter Deniz Aytekin leitet heute (ab 20.30 Uhr) das Eröffnungsspiel zwischen Eintracht Frankfurt und Bayern München. Es ist zugleich seine 200. Partie in der Bundesliga. Assistenten sind Christian Dietz und Eduard Beitinger.

  • Frankfurt übertrumpft 1. FC Magdeburg
    02. August 2022

    Eintracht Frankfurt ließ in der Erstrundenpartie bei Zweitliga-Aufsteiger 1. FC Magdeburg nichts anbrennen und gewann auch dank eines gehaltenen Elfmeters von Europa-League-Held Kevin Trapp 4:0 (2:0). Zum Spielbericht.

Schiedsrichter gesucht

Magst Du Fußball? Wolltest du schon immer einmal:

  • für dein Hobby Geld bekommen statt bezahlen?

  • Die Möglichkeit haben im Mittelpunkt zu stehen?

  • Bewundert werden für dein Wissen und dein Laufvermögen?

Dann werde Fußballschiedsrichter in Rehburg- Loccum!

Alle weiteren Infos

Zum Seitenanfang