Burkhard Wesemann bleibt Coach beim TSV Loccum

 Die I. Herren-Fußballmannschaft des TSV Loccum spielt seit vielen Jahren in der Kreisliga Nienburg, hatte aber am vergangenen Saisonende die Abgänge ihrer beiden Torjäger zu beklagen. Zudem fand ein gewisser Umbruch statt in der Weise, dass einige junge Spieler zum Team stießen.

Dies alles blieb nicht ohne Folgen und so stand der TSV nach sechs Spieltagen mit nur drei Punkten tief im Tabellenkeller. Der bis dahin für den TSV Loccum aktive Trainer Dittmar Schönbeck, der in den vorangegangen zwei Jahren sehr gute Arbeit geleistet und die Mannschaft fußballerisch entwickelt hatte, bot der Mannschaft seinen Rücktritt an, um ihr die Chance für einen neuen Impuls zu geben.

Dieses Angebot nahm die Mannschaft an, womit die Probleme jedoch keineswegs behoben waren, denn nun musste eifrig ein Nachfolger für Dittmar Schönbeck gesucht werden.

 

Da sich die Gespräche über einen Nachfolger hinzogen, wurde Burkhard Wesemann, Loccumer Urgestein und fußballerisch sehr bewandert, gebeten, übergangsweise das Team zu coachen. Dieses tat er überaus erfolgreich. Nachdem in den ersten sechs Spielen nur drei Punkte zu verzeichnen waren, schaffte er es in den nächsten 10 Spielen 16 Punkte mit der Mannschaft zu sammeln, so dass man das Tabellenende verlassen und sich im Mittelfeld ansiedeln konnte.

Nach weiteren Gesprächen des Vereinsvorstandes mit der Mannschaft bestand Einmütigkeit darüber, Burkhard Wesemann zu bitten, die Mannschaft bis zum Saisonende zu trainieren und zu betreuen.

Diesem Wunsch kam Burkhard Wesemann nun nach dem Spiel gegen Haßbergen am vergangenen Sonntag nach, so dass die Trainerfrage für die laufende Saison aus Sicht des TSV als geklärt betrachtet werden darf.

Die weitere Zusammenarbeit bekräftigte der TSV - vertreten durch den 2. Vorsitzenden Heinz Völlers - mit Burkhard Wesemann per Handschlag. Den beiden zur Seite standen links auf dem Foto Mannschaftskapitän Jan-Lukas Kliver und rechts Mannschaftsratsmitglied Patrick Nürge.

2. Platzwart gesucht

Gesucht wird….
ein weiterer Platzwart für die Pflege des Vereinsgeländes

Du hast einen grünen Daumen und willst den TSV Loccum unterstützen?
Dann ist der Job als Platzwart genau das Richtige für Dich!

Die Aufgaben im Platzwartteam sind:

  • Rasenpflege: Mähen, Düngen und Bewässern der Spielfelder, um sicherzustellen, dass sie in bestmöglichem Zustand sind,
  • Linierung: Markieren der Spielfeldgrenzen und Strafraumlinien gemäß den geltenden Vorschriften,
  • Platzvorbereitung: Vorbereitung der Spielfelder vor Spielen und Trainingseinheiten, einschließlich Tornetzaufbau und Bereitstellung von notwendigem Zubehör,
  • Instandhaltung: Pflege von Fußballtoren und Netzen, die Reparatur kleinerer Schäden auf den Spielfeldern sowie die Inspektion, Wartung und Entstörung von Maschinen und Geräten.

Wir bieten:

  • angemessene Aufwandsentschädigung,
  • flexible Einsatzzeiten, aber manchmal auch am Wochenende,
  • intensive Einarbeitung durch einen erfahrenen Platzwart in die Tätigkeiten in unserem Team
  • Anerkennung und Gemeinschaft im TSV Loccum

Bei Interesse bitte melden bei:
Michael Stahlhut: michael.stahlhut@tsv-loccum.de, Tel.: 05766/1421,
Heinz Völlers: heinz.voellers@tsv-loccum.de Tel.: 05037-3865
Tobias Krönig: tobias.kroenig@tsv-loccum.de Tel.: 0151-59035214

Fußball-News

  • Löw: "Schlusspfiff war vielleicht der schönste Moment überhaupt"
    13. Juli 2024

    Am 13. Juli 2014 gewinnt Deutschland den vierten Stern. Das WM-Finale war eine epische Partie mit vielen Dramen und Wendungen. 10 Jahre danach erinnert sich Joachim Löw ans Spiel gegen Argentinien und die lange Nacht von Rio.

  • Heute vor zehn Jahren: Der vierte Stern
    13. Juli 2024

    Heute jährt sich der vierte deutsche WM-Titel zum zehnten Mal. Legendäre Interviews, ein magisches Halbfinale und ein Rekordtorschütze - DFB.de blickt zurück auf die Tage von Campo Bahia, endend mit der Krönung im Maracana.

  • Joker Watkins schießt England ins EM-Finale
    11. Juli 2024

    England ist Spanien dank eines Last-Minute-Treffers von Ollie Watkins ins Endspiel der EURO 2024 gefolgt. Die "Three Lions" gewannen das zweite Halbfinale in Dortmund 2:1 gegen die Niederlande und spielen um ihren ersten EM-Titel.

  • Nach Yamals historischem Traumtor: Spanien zieht ins EM-Finale ein
    10. Juli 2024

    Zwölf Jahre nach seinem letzten großen Titel greift Spanien beim Turnier in Deutschland nach dem vierten EM-Triumph. Der Europameister von 1964, 2008 und 2012 gewann im EURO-Halbfinale in München gegen Vizeweltmeister Frankreich mit 2:1.

  • Löw übers 7:1: "In diesem Spiel ging alles auf"
    08. Juli 2024

    Heute vor zehn Jahren ereignete sich Historisches. Deutschland besiegte Gastgeber Brasilien im WM-Halbfinale mit 7:1. Für DFB.de blickt Weltmeister-Trainer Joachim Löw noch einmal zurück auf die magische Nacht in Belo Horizonte.

  • Neuendorf an die Weltmeister: "Der DFB ist sehr dankbar"
    07. Juli 2024

    In einem offenen Brief schreibt DFB-Präsident Bernd Neuendorf den Weltmeistern von 1974, deren Erfolg sich heute zum 50. Mal jährt. Neuendorf betont: "Wir werden nie vergessen, was ihr für den deutschen Fußball geleistet habt."

  • Zwei Elfer und ein Müller: Der Spielfilm des WM-Finales 1974
    07. Juli 2024

    Am 7. Juli 1974 krönte sich Deutschland im Münchner Olympiastadion zum zweiten Mal zum Weltmeister. DFB.de blickt auf den Verlauf des großen Finales, die Stunden davor und die Reaktionen im In- und Ausland zurück - einfach reinklicken.

  • Heute vor 50 Jahren: Weltmeister dahoam
    07. Juli 2024

    Heute vor 50 Jahren wurde Deutschland zum zweiten Mal Weltmeister. Und zum einzigen Mal im eigenen Land. Es war ein geplanter Erfolg, obwohl nicht alles nach Plan lief. Der Weg von Malente nach München war wie ein Hindernislauf.

Zum Seitenanfang